Bezahlung & Versand


In unserem Verkaufsraum haben Sie die Möglichkeit, die Instrumente ausführlich zu testen.

Ist Ihnen der Weg zu uns zu weit, sollte das kein Problem sein. Nutzen Sie den Versand. Es ist eine komfortable Möglichkeit den Service und die Qualität unserer Werkstatt zu erhalten.Wir senden Ihnen die Ware zum Testen auch gerne nach Hause (Infos unter Ansichtssendungen).


Versand
Wir versenden unsere Instrumente in der Regel mit DHL oder anderen Paketdiensten. Für größere Teile erfolgt der Versand mit Spedition. Die Kosten für den Versand werden dem Kunden anteilig berechnet.
Die Versandkosten für ein Paket bis 60 cm/60 cm/1,20 m betragen 7,90 € netto, mit Mehrwertsteuer 9,40 €.

Kleinere Sendungen werden natürlich mit dem günstigsten Porto versandt und nur die tatsächlichen Kosten anteilig an Sie weitergegeben.


Zahlungsmethoden

Rechnung mit Überweisung, Vorkasse per Banküberweisung bei Internetbestellungen, oder Barzahlung vor Ort.


Ansichtssendungen

Grundsätzlich sind Ansichtssendungen möglich. Bitte rufen Sie uns bei Interesse an und wir vereinbaren individuell eine Lösung, je nach Größe des Instrumentes und Aufwand.

Bei wertvollen und größeren Instrumenten, bzw. wenn wir Sie nicht kennen, bitten wir um Vorauskasse. Bei Nichtgefallen steht Ihnen ein Widerrufsrecht zu (weiteres siehe unten) und Sie können die Ware innerhalb 10 Tagen an uns zurücksenden. Sollte am Instrument während des Testens ein Schaden entstanden sein, ist dieser vom Kunden zu ersetzen.



Widerrufsbelehrung
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, email) oder durch Zurücksenden der Kaufsache widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Kaufsache.

Der Widerruf ist zu richten an:
Musik SCHERZER – Blechbläserwerkstatt
Karl Scherzer

Altendettelsau 6 a | 91580 Petersaurach
Fon 09874-68 90 57 | Fax 09874-68 90 78
Mail info[at]blechblaeserwerkstatt.de


Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder in nur verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfertige Sachen sind auf Kosten und Gefahr des Kunden zurückzusenden (es sei denn, die Sache ist beschädigt). Nicht paketfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.